Diese Seite (oder Inhalt von Drittanbietern) benutzt Cookies. Ok Cookies erlauben Cookies ablehnen

Diese Seite (oder Inhalt von Drittanbietern) benutzt Cookies, aber wir respektieren die momentan aktivierte "Do Not Track" Einstellung Ihres Browsers! Ok

Der Kanton Bern hat das Potenzial, sich national und international als einer der Top-Gesundheitsstandorte zu positionieren. Um dieses Potenzial auszuschöpfen und sich als führender Standort zu behaupten, braucht es die Zusammenarbeit von privaten, halbprivaten und öffentlichen Körperschaften sowie direktionsübergreifende Kooperationen. 

Die Projektgruppe „Gesundheitsstandort“ von Fokus Bern, bestehend aus Gesundheitsexperten und Berner Unternehmerinnen und Unternehmer, setzt sich mit Fragen zu einer wirksamen und fokussierten Gesundheitspolitik für den Kanton auseinander. Hierbei steht nicht das aktuelle Tagesgeschäft im Vordergrund. Vielmehr sollen Optimierungspotenziale identifiziert und die Gesundheitspolitik in einem ganzheitlichen Ansatz dynamisiert werden.

Fokus Bern adressiert folgende Hauptpunkte für einen erfolgreichen Gesundheitsstandort Bern: 

  • Vision Gesundheitsversorgung
  • Vernetzung ermöglichen und fördern
  • Vorgabendichte reduzieren
  • Rahmenbedingungen für Unternehmen verbessern
  • Universitätsspitäler stärken
  • Geriatrie-Angebot stärken
  • Mangel an Ärzten und Fachpersonen entgegenwirken
  • E-Health – Digitalisierung fördern

Zu den Hauptthesen und Forderungen der Arbeitstuppe:
Positionspapier Gesundheitsstandort Bern

Überlegungen und Beispiele aus der Praxis (in Ergänzung zum Positionspapier) 
Fachinterviews aus der Praxis: Vorgabedichte reduzierten
Fachinterviews aus der Praxis: Integrierte Versorgung
Zahlen und Fakten: Geriatrie-Angebot
Zahlen und Fakten: Fachkräftemangel

zum Anfang der Seite